Schlagwort-Archive: wolfgang schiffer

Die Vielfalt eines Begriffes: Das Literaturmagazin WORTSCHAU – Rezension

Ursprünglich veröffentlicht auf spiegelungen :
Wortschau: Ein Wort zur Schau zu stellen ist das Konzept dieser Zeitschrift für Gegenwartsliteratur. So einfach das klingen mag, so abwechslungsreich sind die Ausgaben der Halbjahresschrift. Sie erscheinen nunmehr seit fünfzehn Jahren, eine gute…

Veröffentlicht unter Literatur | Verschlagwortet mit , , , , , | 1 Kommentar

Ein Gedicht und ein Goldenes Buch

Voller Poesie ist dieser Abend   Städte laden Persönlichkeiten von Rang gerne dazu ein, sich ins Goldene Buch der Stadt einzutragen. Das hierbei auch einmal Poesie zu Gehör gebracht werden kann, bewies jüngst Eliza Reid, Gattin des isländischen Staatspräsidenten Guðni … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Übersetzung, Gedichte, Isländische Literatur, Literatur, Lyrik | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 6 Kommentare

Vergangenes und Gegenwärtiges

Eines meiner Lieblingsgedichte stammt von Hilde Domin und drückt das aus, was ich von Zeit zu Zeit und gerade momentan so gerne tun würde: alles mal durchschütteln, auf Anfang stellen: Wer es könnte wer es könnte die Welt hochwerfen dass … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Belletristik, Gedichte, Lyrik | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für Vergangenes und Gegenwärtiges

J´accuse und Erinnerungsgedichte an die Eltern

Hellmuth Opitz über „Dass die Erde einen Buckel werfe“ … Wenn ein Rezensent, der selbst ein wunderbarer Lyriker ist, über Lyrik anderer schreibt, lese ich stets mit besonderem Augenmerk, vermute ich ihn doch ebenso sprachgewaltig über das wie – allein … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedichte, Lyrik | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für J´accuse und Erinnerungsgedichte an die Eltern

Die Sprache ist nüchtern.

Der Stil rhythmisch. Dunkel. Alexander Carmele schreibt am 19. April 2022 in seinem Blog Kommunikatives Lesen über meinen Gedichtband Dass die Erde einen Buckel werfe: „Das lyrische Ich stimmt ein politisch-kulturelles, seinsgeschichtliches Lamento an, auf dass die Erde einen Buckel … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedichte, Lyrik | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Die Sprache ist nüchtern.