Archiv der Kategorie: Isländische Literatur

Die Gedichte des Isländers Sigurdur Pálsson

Ursprünglich veröffentlicht auf Bücheratlas:
P wie Pálsson – Hinweisschild auf Island.  Fotos: Bücheratlas Das Wort „sólskin“  kommt einige Mal vor in den Gedichten des Isländers Sigurdur Pálsson. Das klingt auch in der deutschen Übersetzung positiv: „Sonnenschein“. Als…

Veröffentlicht unter Übersetzung, Bücher, Island, Isländische Literatur, Literatur, Lyrik | Verschlagwortet mit , , , ,

Was die Stimmen verschweigen …

Elke Engelhardt bespricht für FIXPOETRY den Gedichtband „Gedichte erinnern eine Stimme“ von Sigurður Pálsson Hell und dunkel, Schweigen und Schreien, Feuer und Schatten. Es sind die Gegensätze zwischen denen sich das menschliche Leben entfaltet. Zwischen Schwarz und weiß leuchtet das … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Übersetzung, Gedichte, Island, Isländische Literatur, Lyrik, Wortspiele | Verschlagwortet mit , , , , ,

Gemischte Vorfreude

Die Stimme kam plötzlich und flüsterte … Selten ist meine Vorfreude auf ein Buch größer gewesen als auf diesen Gedichtband des isländischen Schriftstellers Sigurður Pálsson. Doch ebenso groß ist mein Gefühl von Traurigkeit. Wie gerne hätte ich es gesehen, wenn … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Übersetzung, Gedichte, Island, Isländische Literatur, Lyrik, Wortspiele | Verschlagwortet mit , , , , , ,

Gedichte erinnern eine Stimme

Demnächst im ELIF Verlag … Der letzte Lyrikband des isländischen Schriftstellers Sigurður Pálsson Gedichte erinnern eine Stimme versammelt Gedichte eines Poeten, der um sein baldiges Sterben weiß. Und dennoch – oder gerade deshalb – sind sie voller Helle und Lebensfreude. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Übersetzung, Island, Isländische Literatur, Literatur, Lyrik, Wortspiele | Verschlagwortet mit , , , , , ,

Und wieder gibt es eine poetische Stimme aus Island zu entdecken …

Der Verlust der Achtsamkeit Monika Vasik bespricht für FIXPOETRY – Wir reden über Literatur den Gedichtband Freiheit von Linda Vilhjálmsdóttir. Hintergrund des Buchs ist die Finanzkrise der Jahre 2008-2011, die Island an den Rand des Kollapses brachte. Doch die Gedichte … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Belletristik, Island, Isländische Literatur, Lyrik | Verschlagwortet mit , , , , , , ,