Archiv der Kategorie: Isländische Literatur

Dichtung von der Insel aus Feuer und Eis (51)

Meine Reise durch die isländische Poesie Wiewohl in den letzten Monaten intensiver mit Übersetzungen aus dem Isländischen beschäftigt als je zuvor, datiert – so meine soeben gemachte Entdeckung – die letzte Station meiner als solche gekennzeichnete Reise durch die isländische … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Übersetzung, Belletristik, Gedichte, Island, Isländische Literatur, Literatur, Lyrik, Wortspiele | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | 3 Kommentare

Denen zum Trost…

Ragnar Helgi Ólafsson – Gedichte Die Vorfreude wächst: das zweisprachige Manuskript (isländisch / deutsch) des Gedichtbandes von Ragnar Helgi Ólafsson, der zum Herbst dieses Jahres im Elif Verlag in Nettetal am Niederrhein erscheinen wird, ist auf dem Weg in die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Übersetzung, Bücher, Belletristik, Isländische Literatur, Lyrik, Wortspiele | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | 6 Kommentare

Worüber ich schreiben wollte…

3 x zu Island Am Ende meines letzten Beitrags hier in den „Wortspielen“ habe ich es bereits gesagt: das Glück, mich auf eine neue Übersetzung und wieder einmal auf einen eigenen literarischen Versuch konzentrieren zu können und zu wollen, lässt … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bücher, Belletristik, Island, Isländische Literatur, Literatur, Rezension, Wortspiele | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , | 3 Kommentare

Island – eine Vorfreude

Fünf Künstlerinnen und Künstler und ein Sehnsuchtsort Der Titel der aktuellen Ausstellung, in der die Galerie Judith Dielämmer  in Grevenbroich noch bis zum 19. Mai 2017 in verschiedenen Techniken – als digitale Fotografie, als Zeichnung, als in Mischtechnik oder Acryl … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ausstellung, Island, Isländische Literatur, Lyrik, Wortspiele | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | 1 Kommentar

Jón Kalman Stefánsson: „Fische haben keine Beine“

Ursprünglich veröffentlicht auf leseschatz:
Das Buch „Fische haben keine Beine“ von Jón Kalman Stefánsson ist ein sprachlich und inhaltlich großer Roman, der aus der Sicht eines namenlosen Erzählers über mehrere Generationen erzählt. Die Charaktere und deren einzelne Schicksale…

Veröffentlicht unter Übersetzung, Island, Isländische Literatur, Literatur, Rezension, Wortspiele | Verschlagwortet mit , , , , , | 2 Kommentare