Archiv der Kategorie: Literatur

Auf Jagd – Willi Achten „Nichts bleibt“

Ursprünglich veröffentlicht auf Zeichen & Zeiten:
„Die Zeit, die nach allem greift, letztlich ist sie es, die dafür sorgt, dass nichts bleibt, dass alles sich wandelt.“ Ein Fotograf bleibt hinter der Kamera, ist konzentrierter Beobachter der Geschehnisse vor…

Veröffentlicht unter Literatur, Prosa, Roman, Wortspiele | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Denen zum Trost, die sich in ihrer Gegenwart nicht finden können- eine Art Rezension

Ursprünglich veröffentlicht auf DINGFEST:
Da liegt er nun, der eben im Elif Verlag erschienene Band: Denen zum Trost, die sich in ihrer Gegenwart nicht finden können des Isländers Ragnar Helgi Ólafsson. Wunderbarer Titel! (Ein Buch für MICH, sagt…

Veröffentlicht unter Belletristik, Gedichte, Island, Literatur, Lyrik | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Tragikomik in der Provinz

Zu Dietmar Sous’ neuem Roman San Tropez Schon wieder Provinz! Ich höre mich geradezu innerlich aufschreien und verzweifelt fragen, woran es wohl liegen mag, dass mir nach Sven Heucherts Dunkels Gesetz, das für nicht wenige zu Recht die Höhen der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bücher, Belletristik, Literatur, Rezension, Roman, Wortspiele | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Freiheit für Doğan Akhanlɩ

Eine Benefiz-Veranstaltung im Literaturhaus Köln Große Anteilnahme fand am Abend des 5. September 2017 die Benefiz-Veranstaltung Freiheit für Doğan Akhanlɩ, zu der das Literaturhaus Köln und Freude und Kollegen des Kölner Schriftstellers geladen hatten. Doğan Akhanlɩ war während seines Urlaubs … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Lesung, Literatur, Literaturhaus Köln, Wortspiele | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | 5 Kommentare

Fremdsein – ein Menschheitsgefühl

Maxi Obexer beschwört „Europas längsten Sommer“ Ohne es sich genau zu überlegen, ohne es genau zu wissen oder wissen zu wollen, leisten sich die europäischen Länder in ihrem Inneren ein grundsolides nationalistisches Denken.Ein Denken, dem die Logik des Ausschlusses bis … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bücher, Belletristik, Literatur, Roman, Wortspiele | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 7 Kommentare