Biografie

Wolfgang Schiffer: Geboren 1946 in Nettetal-Lobberich am Niederrhein. Ich studierte Philosophie, Literatur- und Theaterwissenschaften in Köln. Nach meinem Abschluss als M.A. arbeitete ich als freischaffender Schriftsteller, Übersetzer und Herausgeber und veröffentliche seither Prosa, Lyrik, Hörspiele, Theaterstücke und Übertragungen aus dem Isländischen.

1976 trat ich als Hörspieldramaturg in den WDR ein, von 1991 bis 2000 war ich Leiter der Programmgruppe Künstlerisches Wort, danach Leiter der aus den Ressorts Feature und Literatur, Aktuelle Kultur sowie Hörspiel bestehenden Programmgruppe Wort WDR 3. Seit 2008 bis zu meiner Pensionierung 2011 war ich Leiter der Programmgruppe Hörspiel und Feature Hörfunk.

Nach mehreren Jahren der Mitgliedschaft im „Radio Drama Steering Committee“ der Europäischen Rundfunk Union wurde ich 1995 zum Projektmanager der „EBU Radio Drama Projekt Group“ gewählt, der ich seit Auslaufen meines Mandats im Jahre 1998 für weitere fünf Jahre als Mitglied angehörte.

Mehrere von mir verantwortete WDR-Produktionen wurden mit nationalen und internationalen Preisen ausgezeichnet; auch erhielt ich verschiedene Auszeichnungen für meine eigene literarische Arbeit. Ich bin Mitglied der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste und des PEN und im Vorstand des Literaturhauses Köln tätig; 1991 erhielt ich für meine Verdienste um den isländisch-deutschen Kulturaustausch das Ritterkreuz des Isländischen Falkenordens. Ich bin verheiratet und lebe in Köln.

Neben weiteren Übersetzungen, Literaturveröffentlichungen und Rezensionen in Zeitschriften, Anthologien und im Rundfunk u. a. folgende Publikationen:

Die Befragung des Otto B„Die Befragung des Otto B.“, Roman, Claassen-Verlag, Düsseldorf 1974 (ISBN 3 – 546 – 47965 – 3)

 

 

„Verurteilt. Christa Palms Briefe in den Knast“, Hörspiel (zus. mit Charles Dürr), Köln WDR 1976

„Überschuß oder Fünf Tage im Leben des Akademikers Peter Bachmann“, Hörspiel (zus. mit Charles Dürr), Köln WDR/HR 1978

„Der andere geigt, der nächste frißt Gras – Gertrud“, Hörspiel (zus. mit Charles Dürr), Köln WDR 1978 (gedruckt in „Sprechstörungen“, Radius Verlag, Stuttgart 1980 (ISBN 3 – 87173 – 557 – 4)

Sprechstörungen„Sprechstörungen“, Radius Verlag, Stuttgart 1980 (ISBN 3 – 87173 – 557 – 4)

 

 

Ohne Titel

„Ohne Titel“, Gedichte, Verlag Edition P 14, Köln 1979

 

 

 

„Es war schwer, durch diesen Zuckerberg hindurch zu kommen“, Dokumentar-Theaterstück, UA Studiotheater Antwerpen 1979

„Adrian oder Arten der Liebe“, Hörspiel, Baden-Baden SWF 1980

„Bahnsteig 2 a“, Hörspiel, Berlin SFB 1981

Niederlagen die Siege„Es gibt Niederlagen, die Siege sind. Ein Lesebuch und Materialband zum Widerstand im Faschismus“, Hrsg. (zus. mit Prof. Walter Fabian, Johann P. Tammen), die horen Bd. 127, Bremerhaven 1982

 

 

Kalt steht die Sonne„Kalt steht die Sonne“, Gedichte, Claassen-Verlag, Düsseldorf 1983 (ISBN 3 – 546 – 47972 – 6)

 

 

„Kronstadts Bericht“, Hörspiel, Köln WDR 1983

„Gestörtes Leben“, Bühnenstück, UA Städtische Bühnen Dortmund 1983

„Stellungskrieg“, Bühnenstück, UA Studiobühne Köln 1986

„Stellungskrieg“, Hörspiel, Köln WDR 1986

Island Eisherz„Island: Wenn das Eisherz schlägt. Isländische Nachkriegsliteratur, Kunst und Kultur“, Hrsg. (zus. mit Franz Gíslason, Sigurður A. Magnusson), die horen Bd. 143, Bremerhaven 1986

 

 

Heimat und Geschwindigkeit

„Heimat und Geschwindigkeit“. Junge Lyrik“, Hrsg., Edition Pestum/Arena Verlag, Würzburg 1986 (ISBN 3 – 505 – 09395 – 5)

 

 

„Alles steht an seinem Platz. Neue Lyrik aus Island“, Hrsg., in: „Nordische Poesie. Signale einer Welt“, die horen, Bd. 146, Bremerhaven 1987

„Leben“ und „Nach den letzten Nachrichten“, Gedichte, in: „Alphabet der Erinnerung“, die horen, Bd. 152, Bremerhaven 1988

Das Meer kennt keine Stille„Das Meer kennt keine Stille“, Novelle, Edition Pestum/Arena Verlag, Würzburg 1988 (ISBN 3 – 505 – 09748 – 9)

 

 

„Blick zum Nachbarn. Isländische Lyrik“, Hrsg., in: Luchterhand Jahrbuch der Lyrik, Darmstadt 1988/89

Und es brannten die Bäume„Und es brannten die Bäume“, Zeitgenössische Lyrik aus der BRD (in isländischer Übersetzung), Hrsg. (zus. mit Franz Gíslason), Verlag Mál og menning, Reykjavík/Island 1989

 

 

„Gestörtes Leben“, Hörspiel, Saarbrücken SR 1989

Der Kotflügel„Der Kotflügel“, Jugendroman, Arena Verlag, Würzburg 1990 (ISBN 3 – 401 – 04317-X

 

 

„Den Dichter im Leser erwecken“, Gespräch mit Thor Vilhjálmsson, in: „Die Botenstoffe der Erinnerung“, die horen, Bd. 161, Bremerhaven 1991

„Ein Leben am Rand des Schweigens“ – Portrait des isländischen
Lyrikers Stefán Hörður Grímsson, S. Fischer Verlag – Neue Rundschau, Frankfurt 1991

Das Meer kennt keine Stille„Das Meer kennt keine Stille“, Novelle, überarbeitete Neuauflage, Verlag Cornelia Riedel 1991 (ISBN 3 – 927937 – 13 – 4)

 

 

Gelähmter Flügelschlag„Geahnter Flügelschlag“, Ausgewählte Gedichte von Stefán Hörður Grímsson, zusammengestellt und aus dem Isländischen übersetzt (zus. mit Franz Gíslason), Verlag Kleinheinrich, Münster 1992 (ISBN 3 – 926608 – 73 – 0)

 

Ich hörte die Farbe Blau„Ich hörte die Farbe Blau – Poesie aus Island“, Hrsg. (zus. mit Gregor Laschen), edition die horen, Bremerhaven 1992 (ISBN 3 – 89429 – 180 – X)

 

 

„Das Zwitschern der Vögel – Vom Leben in der Poesie (Zu Besuch bei Halldór Laxness)“, Bericht, in: „Wilde Wirbel & Zäher Reisbrei“, die horen Bd. 166, Bremerhaven 1992

Der Bericht„Der Bericht“, Prosa, edition fundamental, Köln 1993

 

 

 

„Zwischen Himmel und Erde“, Ausgewählte Gedichte von Linda Vilhjálmsdóttir, zusammengestellt und aus dem isländischen übersetzt (zus. mit Franz Gíslason und J. P.Tammen, in: „Mein Garten liegt voller Scherben“, die horen Bd. 170, Bremerhaven 1993

Geschichten aus Deutschland„Geschichten aus Deutschland“, Erzählungen und Kurzprosa (in isländischer Übersetzung), Hrsg. (zus. mit Franz Gíslason), Verlag Mál og menning, Reykjavík/Island 1994 (ISBN 9979 – 0767 – 4)

 

 

„Hier bin ich zu Haus“, „Der Himmel hat drei Beine“, Gedichte von Ingibjörg Haraldsdóttir und Sjón, zusammengestellt und aus dem Isländischen übersetzt (zus. mit Franz Gíslason), in: „Wortstrom Phantasie“, die horen Bd. 173, Bremerhaven 1994

„Sonderbare Zeichen schreibt der Steinwälzer in den Sand…“, Neue Poesie aus Island, Hrsg. und Übersetzung (zus. mit Franz Gíslason und Gert Kreutzer) in: „Erinnern und Entdecken“, die horen Bd. 181, Bremerhaven 1996

Brennend fliegt ein Schwan„Brennend fliegt ein Schwan“, Ausgewählte Gedichte von Snorri Hjartarson, zusammengestellt und aus dem Isländischen übersetzt (zus. mit Franz Gíslason), Verlag Kleinheinrich, Münster 1997 (ISBN 3 – 930754 – 11 – 8)

 

Wohnt hier ein Isländer

„Wohnt hier ein Isländer?“ Erinnerungen von Leifur Muller, Übersetzung aus dem Isländischen (zus. mit Franz Gíslason), edition die horen, Bremerhaven 1997 (ISBN 3 – 89429 – 844 – 8)

 

 

„Aus aller irdischen Nähe“, Gedichte in memoriam von Hannes Sigfússon, zusammengestellt und aus dem Isländischen übersetzt (zus. mit Franz Gíslason und J. P.Tammen), in „Erdennot und –Lust“, die horen Bd. 189, Bremerhaven 1998

Wortlaut Island„Wortlaut Island“, Anthologie, Hrsg. und Übers. (zus. mit Sigurður A. Magnússon und Franz Gíslason), edition die horen, Bremerhaven 2000 (ISBN 3 – 89701-570-6)

 

 

Zeitland„Tímaland/Zeitland“, Ausgewählte Gedichte von Baldur Óskarsson, Mitübers., Verlag Kleinheinrich, Münster 2000 (ISBN 3 – 930754 – 25 – 8)

 

 

„Gebrochene Städte/Sinnesliebe“, „Grabstätte bei Sonnenwende“ etc., Gedichte von Steinunn Sigurðardóttir, Baldur Óskarsson, Þorsteinn Valdimarsson, Vilborg Dagbjartsdóttir, Hannes Pétursson, Ágústína Jónsdóttir, zusammengestellt und aus dem Isländischen übersetzt (zus. mit Franz Gíslason), in: „Der Kompass der Poesie“, die horen Bd. 206, Bremerhaven 2002

„Tropfen fallen in weiche Erde“, Gedichte in memoriam von Stefán Hörður Grímsson, Hrsg. und Übers. aus dem Isländischen (zus. mit Franz Gíslason), in: „Im Garten der Wörter“, die horen, Bd. 208, Bremerhaven 2002

„Die Welt ist nicht mehr wie du dich erinnerst.“, Neue Lyrik & Prosa aus Island, Hrsg. und Übers. aus dem Isländischen (zus. Mit Franz Gíslason), in: „Unterwegs im Land der Fabulanten“, die horen, Bd. 221, Bremerhaven 2006 (ISBN 3 – 86509 – 471 – 6)

„…erhebt nicht den Anspruch eines Kanons.“, Hommage an Walter Hinck, in:„Erzählungswürdigkeiten“, die horen Bd. 226, Bremerhaven 2007

„Der Kampf um Troja“, Porträt einer Kneipe, in: „Das Kölner Kneipenbuch“, Hrsg. von Björn Kuhligk und Tom Schulz, BTV, Berlin 2007 (ISBN 978 – 3 – 8333 – 0453 – 8) / Neuauflage DuMont Buchverlag , Köln 2011 (ISBN 978-3-8321-6163-7)

Islands Atomdichter„Bei betagten Schiffen / Islands `Atomdichter´“, Ein Lesebuch mit zahlreichen Fotos, Illustrationen & Dokumenten, Hrsg. (zus. mit Eysteinn Þorvaldsson) und Mitübers., die horen, Bd. 242, Bremerhaven 2011 (ISBN 978 – 3 86918 – 111 – 0)

 

„Funkstücke als Gesellschafts-Spiele“, Vorwort, in: „Na hörn Sie mal!“, sechs ausgewählte Funkstücke von Erasmus Schöfer, Klartext Verlag, Essen 2012

„Geahnter Flügelschlag“, erweiterte und mit 10 Aquarellen des Künstlers Bernd Koberling ausgestattete Neuausgabe ausgewählter Gedichte von Stefán Hörður Grímsson, zusammengestellt und aus dem Isländischen übersetzt (zus. mit Franz Gíslason u. a.), Verlag Kleinheinrich Münster 2013, ISBN 978-3-930754-88-5

 

Mitlesebuch 1 „Die Saison geht zu Ende – Eine Auswahl aus dem lyrischen Schaffen von Wolfgang Schiffer“, 50 signierte und nummerierte Exemplare mit Zeichnungen von Jón Thor Gíslason; Mitlesebuch Nr. 120, Aphaia Verlag, Berlin 2014

 

Das Dorf„Þorpið – Das Dorf“ von Jón úr Vör, aus dem Isländischen übertragen und mit einem Nachwort versehen von Sigrún Valbergsdóttir und Wolfgang Schiffer, mit Zeichnungen von Kjartan Guðjónsson, Queich Verlag 2014

 

Am Meer.5 „Am Meer und anderswo“, Isländische Autoren in deutscher Übersetzung, Lyrik und Kurzprosa, mitübers. & hrsg. von Wolfgang Schiffer, Silver Horse Edition, Marklkofen 2015 (ISBN 978-3-937037-53-0)

 

cover-bilanz-1„Bilanz – Hörspielkunst aus den Studios des WDR“, 10 CDs und ein Begleitband, hrsg. von Wolfgang Schiffer und Michael Serrer in der Schriftenreihe der Kunststiftung NRW Literatur, Lilienfeld Verlag, Düsseldorf 2016

 

Teile meiner literarischen Arbeit liegen in folgenden Übersetzungen vor: arabisch, bulgarisch, englisch, estnisch, französisch, georgisch, griechisch, hebräisch, isländisch, niederländisch, norwegisch, polnisch, portugiesisch, serbokroatisch, spanisch, ungarisch, tschechisch, türkisch, slowenisch, russisch.

Auszeichnungen:

– Hörfunkpreis der Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien
Wohlfahrtspflege 1977
– Förderpreis für Literatur des Landes NRW 1978
– Förderstipendium für Literatur der Stadt Köln 1981
– 1. Preis für Lyrik beim 1. NRW-Autorentreffen in Düsseldorf
1981
– „Eule des Monats“ vom Bulletin Jugend und Literatur für „Das
Meer kennt keine Stille“ 1988
– 2. Platz des „Hans im Glück“-Preises für „Das Meer kennt keine
Stille“ 1989
– Ritterkreuz des isländischen Falkenordens 1991
– Kulturpreis des Fonds Islands Banki 1994

20 Antworten zu Biografie

  1. gsohn schreibt:

    Da ist einiges zusammengekommen. Hut ab!

  2. Pingback: Altes Wissen für neue Technologien | Ich sag mal

  3. buchwolf schreibt:

    Auf die Nachricht hin, dass Sie meinem Buchblog folgen, habe ich in Ihren Blog hineingelesen und gleich bemerkt, dass ich es hier mit einem literarischen Großkaliber zu tun habe. Die Lektüre der Biographie bestätigt dies. Angesichts dessen ist es mir eine große Ehre, dass Sie sich für meinen Blog interessieren. Vielen Dank! Und gedeihliches Arbeiten an Ihrem Blog!
    Wolfgang Krisai

    • schifferw schreibt:

      Lieber Wolfgang Krisai, den Dank fürs Interesse gebe gerne zurück! Mir gefallen Tenor und Leidenschaft Ihres Blogs sehr. Und in Verbindung mit Text verfügen Sie schließlich auch noch über ein zeichnerisches Können, um das Sie zweifellos viele beneiden!
      Wolfgang Schiffer

  4. kaetheknobloch schreibt:

    Herr Schiffer, es ist mir eine Ehre. Mit höchstem Respekt grüßt herzlich Käthe Knobloch. Bitte mit O.

    • schifferw schreibt:

      Liebe Käthe Knobloch, Verzeihung – erst jetzt entdecke ich Ihren Kommentar vom November letzten Jahres… Ich grüße Sie herzlich zurück und wünsche Ihnen obendrein ein gutes, heiteres 2014!
      Wolfgang Schiffer

      • kaetheknobloch schreibt:

        Lieber Herr Schiffer, so hat sich denn mein Kommentar über einen Jahreswechsel hinweg listig versteckt…
        Ich wünsche Ihnen ein ebenso heiterbonfortionöses Zwotausendvierzehn und danke für Ihre Besuche bei mir. Es ist mir wahrlich eine Ehre. Herzlichst, Käthe Knobloch.

  5. Pingback: Pressköter und Tintenstrolche: Audio-Livestreaming von Wortspielradio beim #StreamCamp13 | Ich sag mal

  6. wordkunst schreibt:

    Lieber Herr Schiffer,

    vielen Dank fuer das Lesen
    & hier auf Ihrer Seite das Mitteilen

    Schneeige Gruesse aus Berlin,

    Alexander Booth

    • schifferw schreibt:

      Verzeihung, lieber Alexander Booth – erst jetzt entdecke ich Ihren Kommentar! Und gebe die Grüße, verbunden mit meinem Wunsch für ein erfolgreiches und heiteres 2014, gerne zurück!
      Ihr Wolfgang Schiffer

  7. Ernst Jürgens schreibt:

    Lieber Wolfgang,
    wozu doch ein träger erster Weihnachtstag gut sein kann. Ich bin auf Deinen Blog gestoßen und habe überrascht festgestellt, wie viel Du geschrieben hast und immer noch schreibst. Wunderbar finde ich auch Deine Fotos. Eine echte Weihnachtsüberraschung. Viele Grüße aus Bayern! Ernst

    • schifferw schreibt:

      Lieber Ernst,
      wie wunderbar, von Dir zu hören! Und dann auch in Form eines Kompliments! Nun, es braucht halt viele Altersbeschäftigungen, wenn der Motor zuvor stets auf Hochtouren gelaufen ist… Wie geht es Dir? Vielleicht tauschen wir uns im neuen Jahr einmal etwas detaillierter aus! Jetzt erst mal einen guten Rutsch, mein Lieber! Wolfgang

  8. Vera Komnig schreibt:

    Eine sehr eindrucksvolle Vita! Wunderbar. Gerne schaue ich wieder hier rein.
    Liebe Grüße von Vera

  9. Gregor Lüthy schreibt:

    ich freue mich und fühle mich geehrt, dass Sie meinem Blog folgen. Ebenso freue ich mich, Ihre Seiten zu entdecken, da gibt es vieles, das ich nicht kenne, allem voran die isländische Literatur. Beste Grüsse, Gregor Lüthy

  10. Herr Ärmel schreibt:

    Lieber Herr Schiffer,
    ich bedanke mich für die Blogverfolgung. Auf Ihren Blog haben Sie mich neugierig gemacht.
    Ihre Publikationsliste liest sich beeindruckend.
    Schöne Grüsse aus dem Bembelland, Herr Ärmel

    • schifferw schreibt:

      Lieber Herr Ärmel, ich folge Ihnen gerne – und freue mich über Ihr Interesse! Gute Grüße, Wolfgang Schiffer

  11. Anton Goldberg schreibt:

    Hallo Herr Schiffer,

    schön, dass Sie indieautor abonniert haben. Ihr Blog gefällt mir ebenfalls gut. Wie mir scheint, haben wir eine ähnliche berufliche Ausrichtung (Schreiben, Theater, Hörspiel). Island interessiert mich auch sehr – wenn ich auch bisher leider noch nie dort war. Aber dafür kenne ich mich immerhin in Skandinavien schon ganz gut aus…

    Ich freue mich über den hinzugewonnenen Kontakt und wünsche Ihnen schon einmal eine schöne Weihnachtszeit und einen angenehmen Jahreswechsel!

    Herzliche Grüße,
    A. Goldberg

    • schifferw schreibt:

      Lieber Herr Goldberg,

      ich gebe den Dank gerne zurück und schließe mich vice versa ebenso gerne auch den guten Wünschen an! Haben Sie trotz allem bitte ein von heiterer Gelassenheit geprägtes 2016!
      Herzliche Grüße, Wolfgang Schiffer

  12. Oxenius schreibt:

    Lieber Wolfgang Schiffer,heute morgen habe ich eines Ihrer Gedichte gehört und war verzaubert.Kollegialen Dank ! Würde mich freuen,von Ihnen zu Hören HG Oxenius

  13. Pingback: #MeinKlassiker (30): Ein Besuch mit Wolfgang Schiffer bei Halldór Laxness – Sätze & Schätze

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s