Großes Kurzfilm-Kino für mehr als einen Abend

SL Leselust über die Lyrikanthologie „Cinema“

Ausschnitt aus einer Illustration des Buches © Stefan Heuer

Kino, Cinema, Film – jede und jeder hat dazu wohl andere Assoziationen und Inspirationen. Der Elif Verlag hat Lyrikerinnen und Lyriker eingeladen, sich mit diesem Thema zu beschäftigen und die entstandenen Werke in der neuen Lyrikanthologie „Cinema“ versammelt, die so vielfältig ist wie das echte, wahre und erfundene Leben innerhalb und außerhalb der Kinos.

So beginnend, macht Beate Fischers Besprechung neugierig aufs Ganze – nachzulesen hier.

Die Herausgeber der Anthologie sagen herzlichst dank!

 

Werbeanzeigen

Über schifferw

Literatur (und alles, was ihr nahe ist) ist m. E. eines unserer wichtigsten Nahrungsmittel. Also zehre ich von ihr und versuche, sie zugleich zu nähren: als Autor, als Übersetzer, als Vermittler und nicht zuletzt als Hörer und Leser.
Dieser Beitrag wurde unter Bücher, Lyrik, Wortspiele abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.