Schlagwort-Archive: Valdimar Tómasson

Eine widerhallende Stimme

Neues vom isländischen Dichter Valdimar Tómasson Es ist schon erstaunlich, mit welch hoher Schlagzahl der 1971 im Süden Islands geborene Valdimar Tómasson, ein Meister der eher kurzen lyrischen Form, die Leserschaft stetig mit einem Band neuer Gedichte erfreut. Mit Beispielen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Übersetzung, Gedichte, Island, Isländische Literatur, Lyrik | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | 4 Kommentare

Die Schönheit glänzt …

Lyrik und Prosa aus Island in der Literaturzeitschrift die horen, Band 280 Eine Zeile aus einem Gedicht von Fríða Ísberg zitierend, deren Gedichtband leðurjakkaveður / lederjackenwetter im Herbst nächsten Jahres im ELIF Verlag erscheinen wird, heißt das 60-seitige Island-Kapitel im … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Übersetzung, Gedichte, Island, Lyrik | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 2 Kommentare

das licht ein platzfreches kind

Neue Lyrik und Kurzprosa aus Island Ab Montag, den 30. November, ist er im Handel, der aktuelle Band der Literaturzeitschrift die horen: allen Winden offen. Was besonders freut: Mit dem Kapitel das licht ein platzfreches Kind enthält der 270 Seiten … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Belletristik, Island, Isländische Literatur, Literatur, Literaturzeitschriften, Lyrik | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für das licht ein platzfreches kind