Schlagwort-Archive: Marina Büttner

Es geht immer um alles oder nichts …

Marina Büttner über das Handbuch des Erinnerns und Vergessens In ihrem von mir sehr geschätzten literarischen Buchblog literaturleuchtet hat die Lyrikerin, Malerin und Kritikerin Marina Büttner nun auch die Story-Sammlung Das Handbuch des Erinnerns und Vergessens besprochen, erschienen in diesem … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Übersetzung, Island, Isländische Literatur | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | 3 Kommentare

Kein Koffer in Berlin

Der isländische Schriftsteller Ragnar Helgi Ólafsson auf Lesereise Ja, sie hätte ein paar Stationen mehr haben sollen, die kleine Lesereise des isländischen Schriftstellers Ragnar Helgi Ólafsson anlässlich seiner jüngst im ELIF Verlag erschienenen Story-Sammlung Handbuch des Erinnerns und Vergessens, doch … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ausstellung, Übersetzung, Bücher, Island, Isländische Literatur, Lyrik, Prosa, Wortspiele | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Kein Koffer in Berlin

Der Begriff wertvoll

Marina Büttner schreibt über „Gedichte erinnern eine Stimme“ Alle Gedichte haben ein ganz eigenes Gewicht. Mir fällt der Begriff wertvoll ein. Aber es sind die kleinen Werte. Mich begleiten Pálssons Gedichte herzlich tröstend. Er leuchtet mir durch die Tage und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Übersetzung, Belletristik, Island, Isländische Literatur, Lyrik, Wortspiele | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | 1 Kommentar

Grüße aus dem „Büro“ von J.J. Voskuil

Die Komplett-Lesung geht in die zweite Runde … Am übernächsten Wochenende, dem 24. und 25. Februar, ist es wieder so weit: Die Kölner Fan-Gemeinde des niederländischen Kultromans Das Büro von J.J. Voskuil und alle aus nah und fern, die zukünftig … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Übersetzung, Bücher, Belletristik, Kultursalon Freiraum Köln, Lesung, Literatur, Prosa, Wortspiele | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | 4 Kommentare

Erste Stimmen – erste Lesungen

Reaktionen auf einen Gedichtband  von Ragnar Helgi Ólafsson Natürlich wäre es verfrüht, so kurz nach dem Erscheinen des Gedichtbands Denen zum Trost, die sich in ihrer Gegenwart nicht finden können des Isländers Ragnar Helgi Ólafsson bereits Besprechungen in Printmedien zu … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Übersetzung, Bücher, Belletristik, Isländische Literatur, Lyrik, Wortspiele | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , | 5 Kommentare