Schlagwort-Archive: Gedicht

Landschaft, Winter

Ankündigung einer Winterpause Liebe Freundinnen und Freunde der „Wortspiele“, erlaubt / erlauben Sie, dass ich mich mit einem kurzen Gedicht in eine längere Winterpause verabschiede. Den bekannten Winterschlaf wird es darin nicht geben können, aber durchaus von einiger Dauer, still … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedichte, Lyrik, Wortspiele | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | 15 Kommentare

Dichtung von der Insel aus Feuer und Eis (32)

Meine Reise durch die isländische Poesie Am vergangenen Samstag verbrachte ich einige gute Stunden beim 41. Kölner Island-Kolloquium, das die Deutsch-Isländische Gesellschaft Köln jährlich für ihre Mitglieder, aber auch für weitere interessierte Teilnehmer organisiert. Besonders angetan war ich von einer … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Übersetzung, Bücher, Belletristik, Gedichte, Island, Isländische Literatur, Literatur, Literaturpreise, Lyrik, Verlage, Wortspiele | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , | 12 Kommentare

Niemals eine Atempause

Joachim Sartorius verfasst ein Handbuch der politischen Poesie im 20. Jahrhundert Bereits nach einem ersten Blättern, Einlesen und Festlesen in dem einen oder anderen Gedicht wage ich ohne jede Scheu ein Urteil: diese Anthologie, für den Verlag Kiepenheuer & Witsch … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bücher, Belletristik, Gedichte, Literatur, Lyrik, Verlage, Wortspiele | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , | 7 Kommentare

Dichtung von der Insel aus Feuer und Eis (30)

Meine Reise durch die isländische Poesie Wir kennen ihn schon, den Dichter, den ich heute mit einem filigranen vierteiligen Herbst-Zyklus vorstellen will – es ist wieder einmal Snorri Hjartarson; nähere Informationen über ihn und seine Veröffentlichungen in Deutschland lassen sich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Übersetzung, Bücher, Belletristik, Gedichte, Island, Isländische Literatur, Literatur, Lyrik, Wortspiele | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | 10 Kommentare

Nichts ist versprochen

Liebesgedichte der Gegenwart Das vorläufig letzte Liebesgedicht Gedanken wie Photographien, fixiert, als gäbe es keine Zeit. Und mir steinschwer und die Leichtigkeit des Vergleichs ist mir schwerer gefallen als mein Herz dich glauben machen will. Ich kann nur an dich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bücher, Belletristik, Gedichte, Literatur, Lyrik, Wortspiele | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 2 Kommentare