Island-Begegnungen 2022

Oldenburg feiert die Insel von Feuer und Eis

Motive der Ausstellung „Island in Foto und Poesie“ & Publikum

Mit einem sich über mehr als 10 Wochen erstreckenden Festival widmet sich die Stadt Oldenburg in ihrem alle zwei Jahre stattfindenden Kultur-Event Begegnungen in diesem Jahr Island.

Vom 5. September bis zum 25. November bietet es annähernd 50 verschiedene Veranstaltungen, mit und zu Literatur, Kunst, Film, Musik, zu Wissenschaft und Wirtschaft, Land und Leuten und vielem mehr.

An drei Tagen hatte ich das Vergnügen, in der Alten Maschinenhalle am Oldenburger Pferdemarkt an einigen dieser von dem Projektleiter Bernd Hubl initiierten und koordinierten Veranstaltungen selbst zugegen sein zu können, so z. B. bei der ausschnittweisen szenischen Lesung und Diskussion des von Jón Thor Gíslason und mir eigens für das Festival übersetzten Theaterstücks Hotel Volkswagen des Komikers, Musikers, Schriftstellers und ehemaligen Bürgermeisters der Stadt Reykjavík Jón Gnarr und einem sogenannten Island-Abend mit deutsch-isländischen Begegnungen in so manchen Bereichen aus Kultur und Lebensart.

An diesem von Tobias Schormann, Schauspieler am Oldenburger Staatstheater, und dem isländischen Multitalent Óttarr Proppé (Musiker, Sänger, Comedian, Buchhändler, Politiker, Gesundheitsminister a.D. etc.) moderierten Abend richteten sich auch die Isländische Botschafterin in Berlin, María Erla Marelsdóttir, und Oldenburgs Oberbürgermeister Jürgen Krogmann in Grußworten an das Publikum, ich selbst hatte die Freude, die von mir mit-kuratierte Ausstellung Island in Foto und Poesie, in der ich Aufnahmen aus dem Wettbewerb Our world is beautiful der Firma Cewe „passende“ isländische Gedichte zuordnen durfte, die dann mittels eines QR-Codes zum Lesen und Hören abgerufen werden können, mit der Lesung einiger weiterer Gedichte aus dem großen Fundes der isländischen Poesie zumindest ein wenig erweitern zu können.

Die nachfolgende Bildgeschichte will ein paar meiner Eindrücke hierbei wiedergeben; sie beginnt allerdings nicht mit einer Veranstaltung, sondern mit einem Stadtbild, dem Blick auf das alte Rathaus, an dessen Fahnenmasten neben der EU-Flagge, der Flagge der Ukraine zu Ehren des Gastlandes auch die isländische Flagge weht.

Schauspieler:innen des Staatstheaters Oldenburg lesen „Hotel Volkswagen“ von Jón Gnarr.
 (v.l.n.r.: Thomas Birklein, Meret Engelhardt, Hagen Bähr, Tobias Schormann)
Der Journalist Wolfgang Rumpf von Radio Bremen (r.) diskutiert mit dem Jón Gnarr (m.)
Der Schauspieler Thomas Birklein (l.) übersetzt.

Motive der Ausstellung „Island in Foto und Poesie“

Tobias Schormann (l.) und Óttarr Proppé beim Island-Abend im Dialog über die isländische Gesellschaft, ihre besonderen Eigenarten und, und, und …
Die Oldenburger Kulturetage mit ihrem Projekt „Björg meets Timothy“
Óttarr Proppé als „Professor“ erteilt Tobias Schormann ein Lektion.


 
Ich selbst beim Vortrag einiger Gedichte aus Island.
Die Mitwirkenden am Island-Abend (einschließlich Alva Gehrman (2.v.r.), die die Island-Begegnungen mit einem Video-Blog über die vielseitige und kreative Lebensart der Isländer begleitet)

Das komplette Veranstaltungsangebot findet sich beim Anklicken dieses LINKS.

Über Wolfgang Schiffer

Literatur (und alles, was ihr nahe ist) ist m. E. eines unserer wichtigsten Nahrungsmittel. Also zehre ich von ihr und versuche, sie zugleich zu nähren: als Autor, als Übersetzer, als Vermittler und nicht zuletzt als Hörer und Leser.
Dieser Beitrag wurde unter Ausstellung, Literaturfestival abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.