Die wilde, oft unwirtliche Landschaft

Astrid Nischkauer bespricht „Der sechste Wintermonat“.

 

Diese Rezension zu Björg Björnsdóttirs Gedichtband, die soeben in der Online-Literaturzeitschrift Signaturen-Magazin erschienen ist, freut mich sehr, nicht zuletzt, weil ihre Autorin Astrid Nischkauer sehr genau Wahrnehmungen und Empfindungen beschreibt, die auch mir, der ich die Gedichte zusammen mit dem isländischen Maler Jón Thor Gíslason übersetzen durfte, während dieser Arbeit intensiv beschäftigt haben.

So spricht sie von der Ruhe, die die Texte in sich tragen, von der Achtsamkeit und Sorgsamkeit, die sie ausdrücken, von der Dualität, die allem innewohnt und auf die die Dichterin unsere Aufmerksamkeit lenkt.

Im Folgenden zitiere ich nun einige Passagen aus der Besprechung und lade Sie / Euch sodann herzlich ein, dem Link zur vollständigen Lektüre zu folgen.

Der sechste Wintermonat von Björg Björnsdóttir, aus dem Isländischen übertragen von Jón Thor Gíslason und Wolfgang Schiffer, ist ein Jahreszeitenzyklus. Der Band enthält zwölf Gedichte, eines für jeden Monat. So weit, so vertraut. Was anders ist, ist, dass das isländische Jahr, geht man rein nach den Gedichttiteln, nicht in vier Jahreszeiten unterteilt wird, sondern nur sechs Monate Sommer und sechs Monate Winter kennt. Auf der einen Seite haben wir die völlige Dunkelheit des Winters („Der Morgen erweist sich als Nacht.“), auf der anderen die nicht untergehende Mitternachtssonne („Dann kommt die Nacht, die ein Tag ist“).

Jahreszeitenzyklen repräsentieren immer auch das Leben an sich, von Geburt bis Tod. Auch der Zyklus von Björg Björnsdóttir verhandelt den Kreislauf von Werden und Vergehen.

Björg Björnsdóttir, Jón Thor Gíslason und Wolfgang Schiffer entführen uns in Der sechste Wintermonat nach Island. Eine Lesereise der ganz besonderen Art, die uns, so wir achtsam sind, „die Sanftheit des Augenblicks“ lehrt.

Die Rezension von Astrid Nischkauer im Signaturen-Magazin ist in Gänze HIER nachzulesen.

 

Erschienen ist das Werk in der Corvinus Presse als Künstlerbuch (s. Abb.) in 22 nummerierten und signierten Exemplaren mit 6 signierten Radierungen von Jón Thor Gislason und Linolschnitten für Cover, Vorsatz etc. für 300,00 € sowie als „Volksausgabe“ in 100 nummerierten und von der Autorin signierten Exemplaren mit 6 Abbildungen von Radierungen für 20,00 €.

 

Björg Björndóttir
Foto © Dagur Gunnarsson

Über Wolfgang Schiffer

Literatur (und alles, was ihr nahe ist) ist m. E. eines unserer wichtigsten Nahrungsmittel. Also zehre ich von ihr und versuche, sie zugleich zu nähren: als Autor, als Übersetzer, als Vermittler und nicht zuletzt als Hörer und Leser.
Dieser Beitrag wurde unter Übersetzung, Gedichte, Lyrik abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.