ich wünschte ich hätte dich gesehen

Ein Gedicht als ob zum Muttertag

Am vergangenen Freitag veröffentlichte der Kölner Stadt-Anzeiger in seinem monatlichen Büchermagazin ein Gedicht von Linda Vilhjálmsdóttir aus ihrem aktuell im ELIF Verlag auf Deutsch erschienenen Gedichtband das kleingedruckte.

Auch wir, das Übersetzer-Duo Gíslason/Schiffer, haben uns sehr gefreut über diesen schönen Hinweis auf die Gedichte der isländischen Lyrikerin, ich persönlich war dabei besonders angetan von der Auswahl der Redaktion, erscheint mir das gezeigte Gedicht doch wie ein liebevoller Vorgriff auf den heutigen Muttertag.

 

Über Wolfgang Schiffer

Literatur (und alles, was ihr nahe ist) ist m. E. eines unserer wichtigsten Nahrungsmittel. Also zehre ich von ihr und versuche, sie zugleich zu nähren: als Autor, als Übersetzer, als Vermittler und nicht zuletzt als Hörer und Leser.
Dieser Beitrag wurde unter Gedichte, Isländische Literatur, Literatur, Lyrik abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu ich wünschte ich hätte dich gesehen

  1. Greta Godberg schreibt:

    Das Gedicht ist eindrucksvoll und ich freue mich, dass der Stadtanzeiger es veröffentlicht hat

Kommentare sind geschlossen.