Monatsarchiv: Januar 2021

Julia Deck: Privateigentum

Ursprünglich veröffentlicht auf das graue sofa:
„Es kann der Frömmste nicht in Frieden leben, wenn es dem bösen Nachbar nicht gefällt.“ Was in den Zeiten Schillers galt, gilt heute immer noch. Diese Erfahrung machen jedenfalls Eva und Charles…

Veröffentlicht unter Belletristik, Literatur | Verschlagwortet mit , , | 1 Kommentar

Lyrik im Frühjahr – Eine subjektive Auswahl aus den Verlagsvorschauen Frühjahr 2021 — literaturleuchtet

Marina Büttner stellt einige Lyrikbände vor, auf die sich die Leserinnen und Leser in diesem Jahr freuen dürfen … Mit dabei ist der Band „das kleingedruckte“ der Isländerin Linda Vilhjálmsdóttir aus dem ELIF Verlag. Das Übersetzer-Duo Gíslason/Schiffer dankt für die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedichte, Island, Isländische Literatur, Literatur, Lyrik | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für Lyrik im Frühjahr – Eine subjektive Auswahl aus den Verlagsvorschauen Frühjahr 2021 — literaturleuchtet

Der Günter-Eich-Preis 2021

Ursprünglich veröffentlicht auf Wortspiele: Ein literarischer Blog:
Ein Abgesang auf ein alljährlich wiederkehrendes Ritual… Paul Plamper in seiner Installation von „Ruhe 1“ als Hörspiel im Raum, 2008 , Museum Ludwig, Köln © WDR Es ist noch nicht so…

Veröffentlicht unter Literatur, Radio | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Der Günter-Eich-Preis 2021

stationen und verbleibende stationen

Poetische Vexierspiele der Isländerin Ásta Fanney Sigurðardóttir Mit mehreren Beispielen der darin vertretenen Autorinnen und Autoren habe ich das Island-Kapitel des mit der Nummer 280 aktuellen Bandes der Literaturzeitschrift die horen, das licht ein platzfreches kind, hier in den letzten … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Übersetzung, Gedichte, Island, Isländische Literatur, Lyrik | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | 1 Kommentar

Istanbul, zusehends

Ursprünglich veröffentlicht auf Wortspiele: Ein literarischer Blog:
Barbara Köhler erforscht eine Stadt… Bettina Fischer, Leiterin des Literaturhauses Köln, bei der Begrüßung der Gäste © Wolfgang Schiffer Kann man nach einem nur fünfwöchigen Aufenthalt in Istanbul ein überzeugendes Buch…

Veröffentlicht unter Literatur | Verschlagwortet mit , , , | 4 Kommentare