Wieder einmal Prag…

Aus Anlass des Todestages von Rainer Maria Rilke und meiner schmerzlich vermissten Aufenthalte in Prag …

Wortspiele: Ein literarischer Blog

für ein paar Tage…
Am Ufer der Moldau © Wolfgang Schiffer Am Ufer der Moldau © Wolfgang Schiffer … und damit eine von Internet und einigen weiteren Errungenschaften elektronischer Kommunikation (freiwillig) weitgehend freie Zeit.

Ich sage für diese Tage adieu mit einem Gedicht eines „Sohnes“ der Stadt: Rainer Maria Rilke.

Im alten Hause

Im alten Hause; vor mir frei
seh ich ganz Prag in weiter Runde;
tief unten geht die Dämmerstunde
mit lautlos leisem Schritt vorbei.

Die Stadt verschwimmt wie hinter Glas.
Nur hoch, wie ein behelmter Hüne,
ragt klar vor mir die grünspangrüne
Turmkuppel von Sankt Nikolas.

Schon blinzelt dort ein Licht
fern auf im schwülen Stadtgebrause. –
Mir ist, daß in dem alten Hause
jetzt eine Stimme >Amen< spricht.

Ursprünglichen Post anzeigen

Über Wolfgang Schiffer

Literatur (und alles, was ihr nahe ist) ist m. E. eines unserer wichtigsten Nahrungsmittel. Also zehre ich von ihr und versuche, sie zugleich zu nähren: als Autor, als Übersetzer, als Vermittler und nicht zuletzt als Hörer und Leser.
Dieser Beitrag wurde unter Literatur veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Antworten zu Wieder einmal Prag…

  1. Xeniana schreibt:

    Bin auch gerade von Pragsehnsucht befallen. Höre die Moldau. Danke für dieses Gedicht.

  2. Xeniana schreibt:

    Hast du einen Tipp für einen onlinekurs in tschechisch?

  3. wildgans schreibt:

    Wohin bloß derzeit mit all den Prahasehnsüchten…
    Gruß von Sonja

  4. wolkenbeobachterin schreibt:

    ich reise in gedanken mit!

  5. petraelsner schreibt:

    Als junge Frau bin ich manchmal für wenig Geld freitags in den Nachtzug nach Prag gestiegen, um dort kultiviert zu frühstücken, danach diese Stadt zu durchwandern und um 16 Uhr zurück nach Berlin zu fahren. Es war die kleine Freiheit seinerzeit und ja, ich bin zu einem Viertel mit dem Land verwandt, spürbar. Liebe Grüße Wolfgang, komm gut ins neue Jahr und durch die Zeit.

    • Wolfgang Schiffer schreibt:

      Danke für die schöne Erinnerung! Und ebenfalls liebe Grüße und die allerbesten Wünsche für ein besseres 2021!

Kommentare sind geschlossen.