Dichtung von der Insel aus Feuer und Eis (7)

Aus traurigem Anlass: Der isländische Dichter Þorsteinn frá Hamri ist gestern, Sonntag, den 28. Januar 2018, im Alter von 79 Jahren gestorben. Góða ferð, kæri Þorsteinn.

 

Wortspiele: Ein literarischer Blog

Meine Reise durch die isländische Poesie
Island, auf dem Land © Wolfgang Schiffer Island, auf dem Land © Wolfgang Schiffer Da ich zurzeit an einer recht komplexen Arbeit für das Radio schreibe, bitte ich die Leserinnen und Leser meines Blogs (sowie auch einige Autorinnen und Autoren) um Nachsicht, dass mir Ablenkungsrisiko und Konzentrationsfähigkeit in den kommenden Tagen allenfalls noch einige wenige weitere Streifzüge durch die isländische Dichtkunst erlauben. Der Zuspruch, den diese meine Reise erfährt und für den ich mich auch an dieser Stelle herzlich bedanke, lässt mich aber hoffen, dass man mir diese vorübergehende „thematische Verengung“ verzeiht.

Þorsteinn frá HamriDas heutige Beispiel ist von einem der wohl angesehensten zeitgenössischen Lyriker Islands: Þorsteinn frá Hamri. Er wurde 1938 auf dem Hof Hamar in Þverárhlíð im Borgarfjord im Westen Islands geboren; seinen ersten Gedichtband, „Í svörtum kufli / In einer schwarzen Kutte“ veröffentlichte er bereits mit zwanzig Jahren, noch druckfrisch liegt in den isländischen Buchläden derzeit in einer ebenso…

Ursprünglichen Post anzeigen 187 weitere Wörter

Advertisements

Über schifferw

Literatur (und alles, was ihr nahe ist) ist m. E. eines unserer wichtigsten Nahrungsmittel. Also zehre ich von ihr und versuche, sie zugleich zu nähren: als Autor, als Übersetzer, als Vermittler und nicht zuletzt als Hörer und Leser.
Dieser Beitrag wurde unter Gedichte, Island, Isländische Literatur, Literatur, Lyrik, Wortspiele abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Dichtung von der Insel aus Feuer und Eis (7)

  1. Graugans schreibt:

    Möge der Dichter hinter fernen Horizonten der ewigen Glückseligkeit entgegen fliegen, ich werde sofort den „Kessel der Riesin“ lesen! Ich danke Dir sehr für den Hinweis, ich hab so ein Gefühl, als hätte seine Poesie mit mir was zu tun..
    Ich schätze es sehr, wie wohlmeinend, wärmend und liebevoll Du mit Menschen und ihren Worten umgehst und freu mich immer, von Dir zu lesen! Vielen Dank für Deine wundervolle Arbeit!
    Herzliche Grüße
    Margarete

    • schifferw schreibt:

      Ach, Margarete – Dein lieber Kommentar macht mich verlegen, aber ich danke Dir dennoch natürlich sehr dafür! Lass mich von Deiner Leseerfahrung wissen, ja? Herzliche Grüße, Wolfgang

  2. Graugans schreibt:

    Oje, lieber Wolfgang, zu früh gefreut!
    Das einzige Buch, das ich gefunden habe ist „Erdzeichen“ und kostet 99,- Euro, aber ich werde weitersuchen!

    • schifferw schreibt:

      Liebe Margarete, ja, es könnte sehr gut sein, dass dieser Auswahlband seiner Lyrik das einzige Buch ist, das in deutscher Übertragung vorhanden ist. Es ist 2011 erschienen – den Verlag (Queich) gibt es m.W. aber nicht mehr, sodass mir dies hier ein wenig merkwürdig anmutet… Aber vielleicht ist das Bändchen ja zur Rarität geworden! Ich höre mich aber auch mal um … Gute Grüße, Wolfgang

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s