Denen zum Trost…

„Lieder und Texte“ von Ragnar Helgi Ólafsson

Es ist so weit: ab heute können nicht nur allein die Übersetzer Jón Thor Gíslason und ich, der Verleger des Elif Verlags Dinçer Güçyeter und einige Auserwählte den in zweisprachiger Ausgabe erschienenen Gedichtband von Ragnar Helgi Ólafsson lesen – nein, Denen zum Trost, die sich in ihrer Gegenwart nicht finden können, liegt jetzt für alle Interessierten bereit – beim Buchhändler ihres Vertrauens, bei den einschlägigen Anbietern im Netz oder im Shop des Verlages selbst.

Lieder und Texte nennt der 1971 in Reykjavík geborene Schriftsteller, Grafikdesigner und Verleger – ein Multitalent also, von denen es so manche auf der Insel gibt – im Untertitel die Gedichte seines ersten Lyrikbandes, für den er in seiner Heimat Island 2015 mit dem angesehenen Tómas-Guðmundsson-Poesie-Preis ausgezeichnet wurde. Damit nimmt er ihnen sogleich jegliche Schwere, die der Dichtkunst bisweilen nachgesagt wird. Tatsächlich haftet seiner Reise durch Raum und Zeit, durch Vergangenheit und Zukunft, durch Physik, Philosophie und schwarze Magie eine erfrischende Leichtigkeit an, die jedoch nicht darüber hinwegtäuscht, dass die – wie die vom Autor selbst realisierte Grafik des Buches – konzeptionell aufleuchtend klar durchdachten Gedichte uns wahrlich existentielle Fragen stellen: Was ist wahr? Was ist falsch? Wie vergewissern wir uns unserer Identität in einer Welt, in der nichts sicher ist, nichts stabil, sondern alles in unaufhörlicher Bewegung?

 

FYRIRGEFĐU

Fyrirgefðu
orðin

sem hafa brotist út úr dýragarðinum
ganga villt
áttviss

alvöru úlfar
í alvöru gæru

á annarra manna landi
á helgu landi
án líkinga
þar sem orðin og hluturinn eru eitt
(hluturinn er miði með nafni hlutarins)

í hvert skipti sem ég segi
orð
þá næri ég dýrið

 

VERGEBUNG

Vergebung
den Wörtern,

die aus dem Tiergarten ausgebrochen sind
umherlaufen
unbeirrt

wahrhafte Wölfe
in wahrhaftem Pelz

in eines anderen Menschen Land
in heiligem Land
ohne Gleichnisse
wo die Wörter und die Gegenstände eins sind
(der Gegenstand ist ein Zettel mit dem Namen des Gegenstands darauf)

jedes Mal wenn ich
ein Wort sage

so füttere ich das Tier

Soweit ein Beispiel. Die ersten Präsentationen des Gedichtbands, teils als Abschluss eines umfassenderen Vortrags zur zeitgenössischen isländischen Poesie-Landschaft stehen auch bereits an – u. a. in Köln, Wuppertal, Bonn, Frankfurt, Berlin, Siegburg, Hamburg und im Rahmen des diesjährigen Münsterland Festivals, das den Ländern Island und Griechenland gewidmet ist.

Ich freue mich darauf!

Advertisements

Über schifferw

Literatur (und alles, was ihr nahe ist) ist m. E. eines unserer wichtigsten Nahrungsmittel. Also zehre ich von ihr und versuche, sie zugleich zu nähren: als Autor, als Übersetzer, als Vermittler und nicht zuletzt als Hörer und Leser.
Dieser Beitrag wurde unter Übersetzung, Bücher, Isländische Literatur, Lyrik, Wortspiele abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Antworten zu Denen zum Trost…

  1. finbarsgift schreibt:

    Vergebung ist ein zauberschönes Poem, lieber Wolfgang,
    Dankeschön für’s Präsentieren!
    Liebe Grüße vom Lu

  2. Bri schreibt:

    Ein wunderbarer Titel … na da muss ich doch gleich mal gucken gehen …LG, Bri

    • schifferw schreibt:

      Das freut mich, liebe Bri – und ich bleibe gespannt, ob´s in etwa beim Wunderbaren bleibt! Liebe Grüße, Wolfgang

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s