Berichte von Aschenregen …

Ankündigung einer kurzen Vorsommer-Pause

Island, Ende der 30er Jahre - unbekannter Fotograf

Island, Ende der 30er Jahre – unbekannter Fotograf

Mit dem folgenden Gedicht – einmal mehr aus dem Werk des von mir so sehr geschätzten isländischen Poeten Stefán Hörður Grímsson – möchte ich mich hier in den „Wortspielen“ für einige Zeit von Euch und Ihnen verabschieden.

In Anspielung auf die oben zitierte Gedichtzeile verspreche ich zugleich, in nicht allzu weiter Ferne weitere „Rauchzeichen“ folgen zu lassen.

Lava, erkaltet - unbekannter Fotograf

Lava, erkaltet – unbekannter Fotograf

Að farga minningu

Sá sem kemur aftur
er aldrei sá sami
og fór

Sú sem heilsar
er aldrei sú sama
og kvaddi

Ævintýri
eru eldfim
bæði lífs og liðin

Sagnir um öskufall
við endurfundi
hefur margur sannreynt

Erinnerung vertan

Der Wiederkehrende
ist nie derselbe wie der
der fortging

Die Grüßende
ist nie dieselbe wie die
die sich verabschiedete

Abenteuer
sind entflammbar
lebendig wie tot

Berichte von Aschenregen
beim Wiedersehen
hat mancher bestätigt gefunden

Die Übersetzung dieses Gedichtes aus seiner Originalsprache, dem Isländischen, habe ich zusammen mit meinem 2006 gestorbenen Freund Franz Gíslason erarbeitet. Zuletzt publiziert wurde das Gedicht in dem Sammelband Geahnter Flügelschlag des Autors Stefán Hörður Grímsson – erschienen 2013 im Verlag Kleinheinrich. Mehr zu dieser mit Aquarellen von Bernd Köberling illustrierten bibliophilen Ausgabe ist bei Interesse in einer seinerzeitigen Rezension von Bernhild Vögel zu lesen.

Für heute aber: tschüss, und auf bald – ahoj – og vertu sæll!

Advertisements

Über schifferw

Literatur (und alles, was ihr nahe ist) ist m. E. eines unserer wichtigsten Nahrungsmittel. Also zehre ich von ihr und versuche, sie zugleich zu nähren: als Autor, als Übersetzer, als Vermittler und nicht zuletzt als Hörer und Leser.
Dieser Beitrag wurde unter Übersetzung, Bücher, Belletristik, Gedichte, Island, Literatur, Lyrik, Wortspiele abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Berichte von Aschenregen …

  1. saetzebirgit schreibt:

    Der Wiederkehrende
    ist nie derselbe wie der
    der fortging…

    hoffe aber, dass schifferw wiederkommt – in welcher Form auch immer. Gute Zeit! Und danke für dieses schöne Gedicht.

  2. dasgrauesofa schreibt:

    Dann freue ich mich schon auf weitere Rauchzeichen und wünsche Dir bis dahin eine ganz inspiraionsreiche Zeit, Claudia

  3. lettercastle schreibt:

    Großartige Bilder!
    Liebe Grüße,
    Lettercastle

  4. Helmut schreibt:

    Wünsche Dir eine gute Vorsommerzeit

  5. Pingback: Von Inseln, Menschen und Walen – Grindwalen | Wortspiele: Ein literarischer Blog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s