„Bergmál – Widerhall“: Die malerischen Arbeiten von Jón Thor Gislason im Kölner Kultursalon Freiraum

Gunnar Sohn, der Ich-sag-mal-Blogger, war bei der Ausstellungseröffnung „Bergmál / Widerhall“ meines Malerfreundes und Mitübersetzers isländischer Lyrik Jón Thor Gíslason im Kultursalon Freiraum in Köln … Danke, lieber Gunnar, für Deinen Bericht!

Ich sag mal

Gislason

Das malerische Werk des isländischen Künstlers Jón Thor Gislason wird erstmalig in Köln im Kultursalon Freiraum gezeigt: Im Kultursalon Freiraum.

Zur Ausstellungseröffnung sprach der ehemalige WDR-Hörspielchef Wolfgang Schiffer, der seit rund 20 Jahren mit Gislason befreundet ist. Der isländische Maler sei ein Multitalent – Pop-Musiker, Erzähler und Übersetzer, der sich seit dem Ende der 1980er Jahre, der bildenden Kunst verschrieben hat:

„Ich sehe in vielen seiner Acryl- und Ölgemälde und seiner Zeichnungen ein Ausloten von tiefen Gefühlswelten, von Befindlichkeiten. Hier spricht mich an, was sich an Verletzlichkeit alles zeigt, an Hoffnungen und was die Wahrheit von Gefühlen ist“, so Schiffer.

Das Thema bei Gislason sei immer der Mensch – das Menschsein. Die Ausstellung unter dem Titel „Bergmál – Widerhall“ sei mehr als ein reines Echo, es spielt sich auf vielen Bedeutungsebenen ab. Es präsentiert einen Maler, der sich mit der Romantik auseinandersetzt, die auch eine dunkle Gegenseite hat.

Auch…

Ursprünglichen Post anzeigen 83 weitere Wörter

Advertisements

Über schifferw

Literatur (und alles, was ihr nahe ist) ist m. E. eines unserer wichtigsten Nahrungsmittel. Also zehre ich von ihr und versuche, sie zugleich zu nähren: als Autor, als Übersetzer, als Vermittler und nicht zuletzt als Hörer und Leser.
Dieser Beitrag wurde unter Bücher, Gedichte, Island, Kultursalon Freiraum Köln, Literatur, Wortspiele abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu „Bergmál – Widerhall“: Die malerischen Arbeiten von Jón Thor Gislason im Kölner Kultursalon Freiraum

  1. Annette Maron schreibt:

    Untröstlich, dass ich – aufgrund des gestrigen KVB-Chaos – nicht dabei sein konnte. Aber klasse, dass es das Video gibt.

    Herzliche Grüße
    AM

    • schifferw schreibt:

      Ja, schade – es war eine schöne Party! Aber es gibt ja noch einige die Ausstellung flankierende Termine – so z.B. bereits am 15. Februar zu Halldór Laxness und weiterhin am 21. Februar (Islands Gedichtwelt) sowie am 20. (Jazz), 22. (Neue Lyrik-Übersetzungen und Publikationen von Stefán Hördur Grímsson und Jón úr Vör) und schließlich am 28. März – da ist die Finnisage!
      Vielleicht sehen wir uns ja zu einer dieser Gelegenheiten!
      Liebe Grüße, Wolfgang Schiffer

  2. gsohn schreibt:

    War ein schöner Abend.

    • schifferw schreibt:

      Danke! Und dank Dir und Deines Berichts können ihn ja viele auch noch ein wenig nachverfolgen! Und ich hoffe natürlich, dass sich im Rahmen dieser Ausstellung noch ein paar weitere gelungene Abende zum Thema „Die Isländer kommen!“ ergeben werden… Die Termine sind ja auf der Webseite vom Kultursalon Freiraum einzusehen: http://freiraum.suelz-koeln.de/

  3. Wend Kässens schreibt:

    Hallo, Nils, hier ist mal das Blog (Barbara sagt, das sei richtig…) meines Freundes Wolfgang Schiffer – das auch noch Kunst und Köln zum Thema hat. Vielleicht willst Du ja das Blog abonnieren, kostet ja nichts. Und in Bezug auf Wolfgang Schiffer bist Du dann auf aktuellem Stand. Abgesehen davon, dass das ein eingeborener Kölner ist. Herzlich! Wend

    Von meinem iPad gesendet

    >

    • schifferw schreibt:

      Danke, lieber Wend! Und über einen Besuch von Nils, in welcher Form auch immer, würde ich mich natürlich sehr freuen! Herzlich, Wolfgang

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s