Literaturhaus Köln mit neuem Domizil

Das Programm in Räumen der Kölner Innenstadt beginnt im April 2014

Das Literaturhaus Köln am alten Ort © Wolfgang Schiffer

Das Literaturhaus Köln am alten Ort © Wolfgang Schiffer

Es sei ein guter Moment und Anlass zu großer Freude – so begrüßte Susanne Laugwitz-Aulbach, seit September dieses Jahres Kulturdezernentin der Stadt Köln, die Teilnehmer einer Pressekonferenz am vergangenen Freitag.
Und ein solcher war es tatsächlich, denn zu verkünden hatte sie zusammen mit Ulrich Wackerhagen, dem Vorsitzenden des Literaturhauses Köln, und dessen Leiterin Bettina Fischer nicht weniger als die Nachricht, dass das Kölner Literaturhaus ein neues Domizil gefunden habe: ein historisches Gebäude in der Kölner Innenstadt.

Das Bachem Haus außen...

Das Bachem Haus außen…

Viele Literaturfreunde in und um Köln, ja, die gesamte literarisch interessierte Szene, werden diese Neuigkeit ebenfalls mit Freude aufnehmen. Aufgrund eines perspektivisch auslaufenden Mietvertrags im zuletzt mitgenutzten „Forum für Fotografie“ in der Kölner Südstadt herrschte nämlich große Unsicherheit über den zukünftigen Standort dieser wichtigen Institution der Literaturpräsentation und –vermittlung, über deren gediegenes Programm auch ich in meinen „Wortspielen“ gelegentlich bereits berichtet habe.
Diese Sorge ist nun gebannt! Mit den Vermietern des sogenannten „Haus Bachem“, das als architektonisches Beispiel Kölner Spätrenaissance mit barocken Tendenzen zu den ältesten Häusern der Stadt zählt, konnte ein langfristiger Mietvertrag abgeschlossen werden.

... und innen © Bettina Fischer

… und innen © Bettina Fischer

Bis das Programm in diesem atmosphärisch beeindruckenden Gebäude in der Nähe des Kölner Neumarkts mit Anbindung an das dortige Kulturzentrum stattfinden kann, sind jedoch noch einige Umbau- und Ausstattungsarbeiten vonnöten! Sie brauchen Zeit und wenn möglich – auch noch fördernde Freunde der Literatur, Sponsoren also! Bis die Arbeiten abgeschlossen sind, finden die Veranstaltungen des Literaturhauses am gewohnten Ort und in weiteren ausgewählten Räumlichkeiten statt. Im April geht es dann los am neuen Ort: mit Bewährtem und neuen Programmideen – vom literarischen Mittagstisch für Autorinnen und Autoren bis hin zu einem großen Lyrik-Festival… Man darf gespannt sein!

Advertisements

Über schifferw

Literatur (und alles, was ihr nahe ist) ist m. E. eines unserer wichtigsten Nahrungsmittel. Also zehre ich von ihr und versuche, sie zugleich zu nähren: als Autor, als Übersetzer, als Vermittler und nicht zuletzt als Hörer und Leser.
Dieser Beitrag wurde unter Lesung, Literaturhaus Köln abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s